Corporate Sustainable / Social Responsibility

Teilnahmekurs mit Zertifikat

Umgebungen für Pluralität gestalten

Wie können Arbeitsbedingungen zu Diversität ermutigen? Auf dem Weg zu mehr Pluralität geht es vor allem darum, Vielfalt in Unternehmen als Chance und Katalysator für neue Perspektiven und Fähigkeiten zu integrieren und zu nutzen. In unserem Kurs „Umgebungen für Pluralität gestalten“ werden Sie dazu sensibilisiert, Barrieren und Diskriminierungen im architektonischen Raum, im sozialen Umfeld und der unternehmerischen Organisationsstruktur zu analysieren und sichtbar zu machen. Dieser Weiterbildungskurs vermittelt  Ihnen Methoden, um Ihre Arbeitsumgebung auf Barrieren zu untersuchen und hilft Ihnen, partizipative Strategien zu entwickeln, um Barrieren zu senken und Möglichkeiten für Diversität zu schaffen.

Zusammenfassung

Inhalt der Weiterbildung

Dieser Weiterbildungskurs vermittelt Methoden, um Ihre Arbeitsumgebung auf Barrieren zu untersuchen und hilft Ihnen, partizipative Strategien zu entwickeln, um Barrieren zu senken und Möglichkeiten für Diversität zu schaffen.

Die Ziele der Weiterbildung:

  • Auseinandersetzung mit verschiedenen Dimensionen von Barrieren und Diskriminierung
  • Erproben von Gamification-Methoden zur Erkennung und empathischen Analyse von Barrieren
  • Hinterfragen von eigenen räumlichen, sozialen und organisatorischen Strukturen
  • Entwicklung von partizipativen Verbesserungsprozessen und Umsetzungsmöglichkeiten

Ihre Dozierenden

Professor Dr. Ulrich Nether

Prof. Dipl.Ing.(FH) Ulrich Nether ist Innenarchitekt, 2006 erfolgte der Ruf an die Detmolder Schule für Architektur TH OWL in das
Lehrgebiet Produktdesign und Ergonomie. 2017 erhielt er den Preis für exzellente Lehre der Hochschule. Ulrich Nether ist Gründungsmitglied des IDS – Institut für Designstrategien und war zuvor seit 2008 Sprecher des Forschungsschwerpunkts perceptionLab.

Seine Arbeitsschwerpunkte in der Forschung sind Designstrategien für Inklusion, Diversität und Nachhaltigkeit; User und Human Centered Design, Mensch-Objekt-Raum-Umwelt Beziehung, Mensch und Digitalisierung des Raums. Aktuell arbeitet Ulrich Nether im Forschungsteam am Design des Monocab OWL und mit einer Fokusprofessur daran, Diversity Inclusivity zu einem profilbildenden Zukunftsthema in Lehre, Forschung und Transfer an der TH OWL zu entwickeln. Er ist Mitglied im Deutschen Werkbund und im Beirat der DASA/BAuA.

B. A. Lars Oschmann

Lars Oschmann arbeitet seit 2020 im Lehrgebiet Ergonomie und Produktdesign von Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Nether, und zudem seit
2022 im Lehrgebiet Humanwissenschaften von Prof. Dr. Martin Ludwig Hofmann. In seinen Projekten geht er der Frage nach, wie Gestaltung als Katalysator für gesellschaftliche Veränderungen eingesetzt werden kann. Sein Innenarchitekturstudium schloss er 2023 mit der Arbeit „stadtSchokolade – Ein Raum für die Ideen der Städter:innen“ ab. Aus der Beschäftigung mit dem Leerstandsproblem von deutschen Innenstädten entwickelt er einen Entwurf für ein historisches Café, das zu einem niederschwelligen Möglichkeitsraum für partizipative Innenstadtbelebung umgewidmet wird. Aus diesem Projekt entstand eine freie Mitarbeit bei dem Innenstadtprogramm „In Zukunft Detmold“, bei dem er temporäre Konzepte für die Detmolder Innenstadt entwickelt.  Lars Oschmann ist zusammen mit Kyra Albrecht in der Grundlagenlehre aktiv und leitet Seminare im Studiengang Innenarchitektur.

B. A. Kyra Albrecht

Kyra Albrecht lehrt seit 2019 im Lehrgebiet Ergonomie und Humanfaktoren an der Detmolder Schule für Architektur. Seitdem befasst
sie sich vorrangig mit Social und Inclusive Design und engagiert sich ehrenamtlich bei dem Berliner Verein „be able e.V.“, der sich für eine Gesellschaft einsetzt, die von allen Menschen mitgestaltet wird.

Durch ein vorheriges Didaktik-Studium und eine handwerkliche Ausbildung zur Raumausstatterin weist Kyra Albrecht viel praktische Erfahrungen auf und hat viele Perspektiven kennen gelernt. In ihrer jetzigen Rolle leitet Kyra Albrecht Seminargruppen im Grundlagenmodul für Studierende der Innenarchitektur und hält Vorträge. Darüber hinaus bietet sie Wahlveranstaltungen zu Themen des Social und Inclusive Design an. Zusätzlich hält sie ein Seminar über Produktdesign und Ergonomie für den Studiengang Medizin-und Gesundheitstechnologie.

Informationen zu Ihrer Weiterbildung

Umgebungen für Pluralität gestalten

Dozierende

Die Weiterbildung wird von den Dozierenden Professor Dipl.-Ing. Ulrich Nether, Lars Oschmann und Kyra Albrecht gehalten.

Zielgruppe

Innovationsmanager:innen / Produktions- und Betriebsleitende in Unternehmen / Produktionsdesigner:innen / Human Resources Manager:innen / Stadtplanende / Architekt:innen/ Stadt- und Freiraumgestalter:innen

Termine

Insgesamt hat die Weiterbildung einen Umfang von 32 Stunden und wird an zwei Wochenenden stattfinden.

Freitags: 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstags: 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr
Sonntags: 09:00 bis 13:00 Uhr

Termine:

31. Mai – 02. Juni und 14. – 16. Juni 2024

29. November – 01. Dezember und 13. – 15. Dezember 2024

Kursort

Die Weiterbildung wird am Kreativ Campus Detmold stattfinden.

Abschluss

Diese Weiterbildung ist ein Teilnahmekurs mit zertifizierter Abschlussprüfung.

Teilnahmekurs mit Zertifikat

Umgebungen für Pluralität gestalten

1.590,00 

inkl. 19% MwSt.

Enthält 19% MwSt.
Termininformation

32 UStd. / Wochenendkurs

Freitags: 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstags: 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr
Sonntags: 09:00 bis 13:00 Uhr

Termine:

31. Mai – 02. Juni und 14. – 16. Juni 2024

29. November – 01. Dezember und 13. – 15. Dezember 2024

Veranstaltungsort

Kreativ Campus Detmold

max. Teilnehmer/-innen

Maximal 24 Teilnehmde

Es sind noch Plätze frei.