Landwirtschaft

Zertifikatskurs mit Creditpoints

Expert*in für Geoinformationssysteme (Anwendungsschwerpunkt ländlicher Raum)

Das Planen von Abläufen und deren Erfassen sind in der modernen Landwirtschaft nicht mehr ohne einen hohen Digitalisierungsgrad denkbar. Speziell auf die Landwirtschaft zugeschnittene Geoinformationssysteme (GIS) unterstützen den Landwirt bei der teilflächenspezifischen Planung,
Durchführung und Archivierung seiner Maßnahmen. In diesem Kurs lernen Sie den Aufbau, die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten von GIS in Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Kurs kennen grundlegende GIS-Anwendungen, können die Auswirkungen des Umweltinformationsgesetzes auf die Anwendung von GIS sowie die Auswirkungen von GIS in Planungs- und Analyseprozessen sowie in der Dokumentation beurteilen.

Zusammenfassung

Inhalt der Weiterbildung

Grundlagen und Begriffe; Komponenten eines GIS (Erfassung, Analyse, Visualisierung), Modellierung raumbezogener Information; Einführung in die Bedienung eines Desktop-GIS (ArcGIS Pro); GIS-Scripting; Raumbezogene Verschneidungen & Analyse; Kartenerzeugung; Datenzugang Geoportal NRW.

Anwendungen im Kurs zur Auswahl und nach Absprache: Bodeneigenschaften (Neigung, abflusslose Senken, zeitlicher Verschattungsverlauf, Schlaggrößen), Klassifikationen (auch multispektral), Reliefanalyse, Landnutzungsanalyse, Sichtbarkeitsanalysen, Globalstrahlungsanalysen, Hochwasserszenarien, Starkregenabflussanalysen, Standortsuche, räumliche Konfliktpotenziale in Planungsprozessen, Routenplanung, Flottenplanung.

Ihr Dozent

Klaus Maas

Klaus Maas hat Markscheidewesen an der RWTH Aachen und der TU Berlin studiert und sich im Studium sowie im anschließenden Bergreferendariat auf der Grundlage von Geoinformationssystemen mit den Umweltauswirkungen des Bergbaus beschäftigt. In diesem Bereich war er anschließend bei der damaligen Ruhrkohle AG tätig.

Seit 2009 ist er Professor für Umweltinformationssysteme an der TH OWL. In Forschung und Lehrer arbeitet er mit Geoinformationssystemen, unter anderem über mehrere Jahre in der Mongolei und in Südafrika sowie in regionalen Projekten im Kontext Starkregen und Globalstrahlungsanalyse.

Er ist Mitglied des Direktoriums des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter, Direktor und Leiter des Promotionsausschusses in der Abteilung Technik und Systeme im Promotionskolleg NRW, wissenschaftlicher Leiter des Graduiertenzentrums.OWL sowie Mitglied des Hochschulrats der TH OWL.

Informationen zu Ihrer Weiterbildung

Expert*in für Geoinformationssysteme (Anwendungsschwerpunkt ländlicher Raum)

Dozierende

Die Weiterbildung wird von dem Dozenten Professor Dr. Klaus Maas gehalten.

Zielgruppe

Mitarbeitende und Führungskräfte im Kontext Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Landschaftsplanung, Wind- und Solarparks  

Termine

Insgesamt hat die Weiterbildung einen Umfang von 60 Stunden. Sie findet montags bis mittwochs jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr statt.

 

Termine:

08. April bis 05. Juni 2024

07. Oktober bis 04. Dezember 2024

Kursort

Die Weiterbildung fiindet am Sustainable Campus Höxter statt.

Abschluss

Diese Weiterbildung ist ein Zertifikatskurs mit Creditpoints.

Zertifikatskurs mit Creditpoints

Expert*in für Geoinformationssysteme (Anwendungsschwerpunkt ländlicher Raum)

2.490,00 

inkl. 19% MwSt.

Enthält 19% MwSt.
Termininformation

60 UStd. / Abendkurs

montags bis mittwochs von 18:00 bis 21:00 Uhr

Termine:

08. April bis 05. Juni 2024

07. Oktober bis 04. Dezember 2024

Veranstaltungsort

Sustainable Campus Höxter

max. Teilnehmer/-innen

Maximal 24 Teilnehmende

Es sind noch Plätze frei.