Aktuelles

Precision Farming: Der Landwirt wird zum Manager seines Betriebes

Die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Einerseits soll sie immer mehr Menschen ernähren, andererseits sollen Nahrungsmittel immer hochwertiger werden und umweltschonender produziert werden. Aber wie können landwirtschaftliche Betriebe
·        den Boden und die Umwelt schonen
·        Geld für Dünger und Pflanzenschutzmittel sparen
·        höhere Erträge einfahren, um wirtschaftlich stabil dazustehen und
·        und insgesamt hochwertigere Nahrungsmittel herstellen?

Eine entscheidende Antwort darauf ist die konsequente und vor allem systematische produktive Nutzung von luft- und bodengenerierten Daten. Diese digitale Transformation in der Landwirtschaft hat den Begriff des „Precision Farming“ oder auch „Smart Farming“ geprägt. Gemeint ist damit, dass Daten aus Umwelt- und Geoinformationssystemen zusammengeführt, ausgewertet und direkt über entsprechende Software an die landwirtschaftlichen Geräte weitergegeben werden. So können je nach Boden- und Pflanzenzustand Pflanzenschutzmittel genauso wie Düngemittel äußerst präzise und somit umwelt- und ressourcenschonend aufgebracht werden. Gleichzeitig gehen mit dem „Precision Farming“ auch effektivere Produktions- und Arbeitsstrukturen einher. Der Landwirt selbst wird so mehr zum Manager seines Betriebes, weil Arbeitsabläufe oder zumindest Teile davon automatisiert werden können.
Im Rahmen unserer akademischen beruflichen Weiterbildung der @e-ducatio OWL bieten bei uns Professor Dr. Burkhard Wrenger und Professor Dr. Klaus Maas entsprechende Kurse für Landwirte an. Professor Wrengers Studiengang „Precision Farming“ ist vor allem im vergangenen Jahr durch das UrbanLand-Projekt „Mobile SmartFarm OWL“ der REGIONALE 2022 bekannt geworden. Die Kombination aus Drohnen- und Bodenroboter haben über das Gemeinschaftsprojekt mit der Landwirtschaftskammer NRW bereits zahlreiche Landwirte in OWL kennengelernt und eingeführt. Mit unserem Kurs „Precision Farming-Transformationsexpert*in“ setzen wir diesen begonnenen Weg fort. Er wird ergänzt durch die Kurse „Umweltdaten-Expert*in (Anwendungsschwerpunkt Erfassung) / Drohnenpilot), den ebenfalls Professor Wrenger anbietet, und dem Seminar „Expert*in für Geoinformationssysteme, von Professor Dr. Klaus Maas.Mehr Infos zu diesen Seminaren finden Sie in unserem Themenbereich „Landwirtschaft“.